Beste Reisezeit für Schweden - TUI base64Hash Beste Reisezeit für Schweden - TUI
Beste Reisezeit für Schweden

TUI powered by HomeToGo Reisetipps

Schweden
Jederzeit
Gäste
Schweden
Jederzeit
Gäste

Die beste Reisezeit für Schweden

Reisetipps-Übersicht:

Ebenso individuell wie die einzelnen Regionen ist auch die beste Reisezeit für Schweden. Das attraktive Land hoch oben im Norden bietet eine unglaubliche Vielfalt an Unternehmungsmöglichkeiten: Die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in einer der modernen Städte, die Entdeckung faszinierender Landschaften beim Wandern sowie Wintersport oder Badeerlebnisse im Meer und in den Seen sind einige davon. Für Naturliebhaber bietet sich ein Ferienhaus in einem der 29 Nationalparks in Schweden an, die eine Gesamtfläche von 6.320 Quadratkilometer aufweisen. Die Küstenregionen laden insbesondere Meeresliebhaber zu Wassersportaktivitäten und erfrischenden Bädern ein. Eine Ferienwohnung in der Hauptstadt Stockholm, Göteborg oder Helsingborg ermöglicht Reisenden das Kennenlernen unzähliger Attraktionen von Schweden.

Beste Reisezeit für Schwedens Städte: Frühling und Herbst

Die meisten Städte in Schweden sind während des Sommers stark besucht. Zudem schließen einige Geschäfte ihre Türen, denn dann sind die Einheimischen selbst oftmals im Urlaub. Deshalb empfehlen sich Frühling und Herbst zur Besichtigung der sehenswerten Metropolen wie Stockholm. Allein die Lage der schwedischen Hauptstadt, die sich über 14 Inseln erstreckt, ist einzigartig. Hier finden Sie komfortable Ferienhäuser im Zentrum ebenso wie etwas außerhalb am Meer. Zu den häufig besuchten Attraktionen zählt die traditionelle Wachablösungszeremonie am königlichen Schloss Stockholm. Großer Beliebtheit erfreut sich außerdem ein Besuch der charmanten Stadtviertel Haga und Vasa, die das historische Zentrum bilden. Hier befindet sich das Kronhuset. Das älteste Gebäude der Metropole aus dem 17. Jahrhundert beeindruckt mit seiner roten Backsteinfassade. Es dient heute als Konzerthalle, unter anderem für das Göteborg Wind Orchestra mit rund 100 Bläsern.

Vielfältige Kultur und Historie in Göteborg und Helsingborg

Ein außergewöhnliches Ausflugsziel bietet Göteborg mit dem Wissenschaftsmuseum Universum. Auf etwa 7.000 Quadratmetern durchstreifen Besucher einen Regenwald, beobachten Haie durch einen gläsernen Tunnel im Aquarium und entdecken Schwedens Tierwelt wie Vögel, Fische sowie Schlangen. Eine Ruheoase stellt der Botanische Garten Göteborg mit Wasserspielen, Gewächshäusern und Spazierwegen dar. Helsingborg ist bekannt für seine idyllische Altstadt, die unter anderem den mittelalterlichen Turm Kärnan und die gotische Marienkirche aus dem 14. Jahrhundert beherbergt. Eine Besonderheit stellt das neugotische Rathaus aufgrund seiner auffallenden Buntglasfenster dar, die verschiedene Szenen der Stadtgeschichte aufweisen.

Beste Reisezeit für Schweden zum Wandern: Mai bis August

Möchten Sie ausschweifende Wandertouren unternehmen, sind die Monate mit dem meisten Sonnenstunden am besten geeignet. Während der Mai neun Stunden Sonne täglich bietet, sind es im Juni und Juli zehn, im August acht. Wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaften finden Ausflügler in Skåne län, der südlichsten Region Schwedens, die mehrere große Naturschutzgebiete und Nationalparks beherbergt. Wanderungen führen an hohen Klippen, einladenden Sandstränden, Flüssen und Seen entlang. Weitläufige Wiesen laden zum Picknick ein. Gut ausgeschildert ist der über 1.000 Kilometer lange Skaneleden-Wanderweg, dessen Schönheit von grünen Birkenwäldern und bizarren Felsformationen geprägt ist. Er beinhaltet insgesamt 89 Etappen. Einige sind miteinander verbunden, sodass auch kürzere Rundtouren möglich sind.

Schwedische Wanderparadiese Bohusleden und Sörmlandsleden

Die Ferienhäuser in der Stille der Natur im Norden des Landes stellen einen perfekten Ausgangspunkt zur Beobachtung von Elchen dar. Hier befindet sich der 370 Kilometer lange Wanderweg Bohusleden, der einen Teil des North Sea Trails darstellt. Spaziergänger treffen sowohl auf die mächtigen Huftiere als auch auf üppige Laubwälder, geheimnisvolle Moore und zauberhafte Seenlandschaften. Die Strecke ist gut markiert, darüber hinaus sind zahlreiche Übersichtstafeln mit Karten, Distanzen sowie eingezeichneten Wetterhütten aufgestellt. Im Süden von Schweden, in der Provinz Södermanlands län, lädt die Südschleife des Wanderweges Sörmlandsleden zu unvergesslichen Ausflügen ein: Pfade führen durch einsame Wälder und über die hügelige Küste der Ostsee. Immer wieder kommen Ausflügler in den Genuss eines atemberaubenden Blickes auf das Meer.

Ferienunterkünfte in Bohuslän

Beste Reisezeit für Badefreuden: Juli und August

Schweden ist im Juli sowie August zum Baden im Meer und in den Seen geeignet. Die maximale Temperatur beträgt zwischen 20 und 22 Grad Celsius, die Wassertemperatur präsentiert sich in der Ost- und Nordsee mit 15 Grad Celsius. Zu den schönsten und bekanntesten Stränden des Landes gehört der Tylösand Beach in Halmstad. Die schöne Dünenlandschaft ist ebenso attraktiv wie der fünf Kilometer lange Sandstrand. Er wird von Bademeistern bewacht. Außerdem ist er sauber und gepflegt, weshalb er viele Familien mit Kindern anzieht. Neben erfrischenden Meeresbädern genießen Sie hier zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Kite- und Windsurfen sowie Kajakfahren. Gastronomisch werden Besucher gleichfalls bestens versorgt: Von einem Imbiss über ein Fischrestaurant bis zum italienischen Speiselokal reicht hier das Angebot.

Große Vielfalt an Badebuchten und Seen

Mit weißem Sandstrand und gemütlichen Liegewiesen lädt die Insel Långholmen ein. Sie gilt als ein gut besuchtes Ausflugsziel bei der Stockholmer Bevölkerung zum Baden und Picknicken. Die zahlreichen kleinen Buchten und Felsklippen eignen sich bestens für Sonnenbäder sowie Erfrischungen im Meer. Mit glasklarem Wasser, umgeben von idyllischer Natur, präsentieren sich die über 96.000 Seen von Schweden. Das größte Badegewässer des Landes ist mit einer Gesamtfläche von mehr als 5.600 Quadratkilometern der See Vänern. Hier erwartet Sie eine Vielzahl an Schären, die von winzigen Felsblöcken bis zu bewaldeten Inseln reichen. Der 477 Quadratkilometer große See Hjälmaren ermöglicht seinen Besuchern ebenfalls erfrischende Badefreuden und darüber hinaus die perfekte Möglichkeit, von einem Kanu aus Elche, Fischotter und Rothirsche am Seeufer zu beobachten.

Beste Reisezeit für Wintersport in Schweden

Die schwedische Wintersportsaison reicht von Dezember bis April. Im Norden des Landes sind beste Schneeverhältnisse von Dezember bis Februar garantiert. In der Übergangszeit vom Winter zum Frühling können Reisende zudem mit den faszinierenden Polarlichtern rechnen. Besonders in kalten, wolkenlosen Nächten bieten die gelb, grün und rot glänzenden Lichterscheinungen einen fantastischen Anblick. Zu den bekanntesten Skigebieten von Schweden zählen Idre und Sälen, die jeweils über hohe Schneesicherheit verfügen. Sie befinden sich in Dalarnas län nahe der norwegischen Grenze. Letzteres beinhaltet neben schwungvollen Abfahrtsstrecken schöne Langlaufloipen, Ersteres ist unter anderem wegen seiner Pisten aller Schwierigkeitsgrade für Familien mit Kindern bestens geeignet. Viele Ferienwohnungen befinden sich unweit der Ski-Lifte, sodass Sie sich intensiv dem Wintersport widmen können.

Schneeschuhwandern und Skilaufen in Are und Fulufjäll

Das Skigebiet Are in Jämtland ist gleichfalls für Familien mit Nachwuchs interessant. Es hält sowohl für Anfänger als auch Profis verschiedene Pisten bereit, viele Stadtbewohner von Stockholm genießen ihre Wintersporterlebnisse an diesem Ort. Jüngere Reisende profitieren von Skikursen und einer Rodelbahn. Weiterhin gibt es eine Kinderbetreuung, sodass die Eltern rasante Abfahren allein unternehmen können. Zu außergewöhnlichen Schneeschuhwanderungen lädt in Schweden der Fulufjäll Nationalpark ein. Mit einer Gesamtfläche von 385 Quadratmetern bietet er unter anderem ein riesiges Hochplateau, das sich mit unendlich erscheinender Weite präsentiert. Im Sonnenlicht glitzernder Schnee, dazu einzigartige Panoramaausichten auf die Berge von Dalarna und sanfte Täler sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Weitere Reisetipps:

Reisetipps für Norwegen:

image-tag